Evangelisch-reformierte Kirche Westminster Bekenntnisses in Winterthur

Kleine Sünde, grosse Wirkung

Predigt zum ersten Buch der Könige. Predigttext: 1. Könige 9,1-9

Was wird aus den Entscheidungen, die du fällst? Oft scheint es, als persönliche Entschlüsse nur uns angehen und im Leben anderer Menschen keine Rolle spielen. Das erste Buch der Könige zeigt, dass diese Annahme grundfalsch ist.

Kleine Abweichungen

Am Anfang des Buches wird von der Regierung Salomos berichtet. Sie war ausserordentlich erfolgreich. Das lag daran, dass der junge König Gott um Weisheit bat. Mit dieser Ausrüstung gelang es ihm, sein Volk gerecht zu richten, einen herrlichen Tempel zu bauen und seine Macht zu festigen.

Aber es gab Kleinigkeiten, die auf den ersten Blick nicht auffielen. Salomo war nicht mit ganzen Herzen bei Gott. Er bat um ein hörendes Herz für seine Arbeit. Daneben wollte er ein privates Leben führen, in dem er selbst entscheiden wollte, was das Beste für ihn sei.

Der Glaube an Gott ist ein Bund, der das ganze Leben betrifft. Es ist ein Fehler, zu meinen, Gottes Hilfe nur für bestimmte Umstände in Anspruch nehmen und ansonsten eine eigensinnige Lebensweise pflegen zu können. Ein solcher Glaube wird nicht an das erhoffte Ziel bringen.

Grosse Auswirkungen

Gott warnte Salomo vor den Folgen seiner Entscheidungen. Leider gewinnen wir den Eindruck, dass Gottes Warnungen nicht so ernst zu nehmen sind, wenn wir keine negativen Konsequenzen aus unseren Taten wahrnehmen. Das erste Buch der Könige lehrt, dass sich Gottes Wort erfüllen wird.

Die privaten Entschlüsse Salomos hatten Auswirkungen auf seine Nachfolger. Es ist ein geistlicher Zerfall zu beobachten. Die Menschen wandten sich von Gott ab und opferten auf den Höhen. Das grosse Reich, das Salomo einst regierte, zerfiel in zwei Teile, die einander ständig feindlich gegenüberstanden. Die Gerechtigkeit verschwand, die Gottes Weisheit unter dem Volk aufrichtete.

Während die Weisheit, die Macht und Herrlichkeit Salomos bis heute sprichwörtlich sind, haben seine Nachfolger alles verloren. Sie erkannten das Gute nicht mehr. Salomo wurde nicht sofort bestraft, um seines Vaters David willen. Heute werden Sünden um Christi willen nicht ohne Verzögerung heimgesucht.

Lehren aus dem ersten Buch der Könige

  1. Selbst die kleinste Sünde kann verheerende Auswirkungen haben – in deinem und im Leben deiner Mitmenschen.
  2. Beruhige dich nicht damit, dass deine Seele irgendwie gerettet wird, sondern setzte alles daran, anderen ein Ansporn zum Guten zu werden.
  3. Wende dich immer wieder Gott zu und lass dich von seinem Wort von der Sünde warnen.

Fragen zum Lesen des ersten Buches der Könige

  1. Wo liegt der Ursprung der Sünde und für die Entscheidungen, die von Gott weg führten? Was kann dich davor schützen, schlechte Entscheidungen zu treffen?
  2. Welche Sünde tolerierst du in deinem Leben, weil sie scheinbar keine unmittelbaren negativen Auswirkungen hat? Warum lässt du sie nicht?
  3. Welche Auswirkungen hatten die Sünden Einzelner in Gottes Volk? Welchen Eindruck hinterlässt dein Umgang mit der Sünde?
  4. Wie warnt Gott vor falschen Wegen? Von wem lässt du dich warnen?
  5. Wie kehren Menschen von ihren Sünden um? Was ist der Unterschied zwischen wahrer und oberflächlicher Umkehr?

0 Kommentare

Kommentar einfügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.