Evangelisch-reformierte Kirche Westminster Bekenntnisses in Winterthur

Die Geschichte des Himmels und der Erde

Predigt zu 1. Mose.

Wie können wir das erste Buch Mose, das von der Gesichte des Himmels und der Erde berichtet, mit Gewinn lesen? Die folgenden Fragen führen uns weiter:

  • Wer ist Gott? Was tut Gott? Was verspricht Gott?
  • Warum kann ich auf Gott vertrauen und auf seine Verheissungen hoffen?
  • Warum kann ich auf Gottes Wort hoffen, wenn alles aussichtslos scheint?

Zweck des Buches

Mose schreibt an sein Volk. Es ist in der Sklaverei und soll sich aufmachen. Es ist in der Wüste und zweifelt an Gottes Wegen. Es ist unsicher, ob es das verheissene Land erreichen wird. Darum überliefert Mose dieses Buch. Das Volk soll Gott kennenlernen, den es unter fremder Herrschaft vergessen hat.

Mehr dazu im Beitrag: Das erste Buch Mose verstehen.

Inhalt des Buches

Die Schöpfung

Am Anfang steht die Schöpfung. In diesem ersten Kapitel werden Gottes Kinder ermutigt, ihrem Gott zu vertrauen.

Die Ur- und Vätergeschichte

Die Urgeschichte berichtet davon, wie die Menschen lebte, nachdem sie wegen ihrer Sünde von Gott getrennt wurden. Die Vätergeschichte zeigt, wie Menschen mit Gottes Bund leben.

Toledot

Toledot bedeutet «Was aus … wurde». Zehnmal ist diese Formulierung im Buch zu finden. In jeder Geschichte hält Mose einen besonderen Lehrpunkt fest. Alle diese Geschichten weisen auf die Geschichte des Neuen Testaments hin, auf das, was aus Jesus wurde.

Siehe auch:

0 Kommentare

Kommentar einfügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.