Evangelisch-reformierte Kirche Westminster Bekenntnisses in Winterthur

Hörst du richtig? Teil 6: Begeisterung, um zuzuhören

Angenehmer und leichter ist es, einem Prediger zuzuhören, der seine Botschaft lebt, als einem, der einen trockenen Vortag wiedergibt. Wie herrlich ist es, wenn ein Mann ganz von seiner Predigt ergriffen ist. Es ist herrlich zu sehen, dass es für ihn in diesem Moment nichts Vorzüglicheres gibt, als die Worte weiterzugeben, die er vorbereitet hat.

Wichtige Begeisterung

Genau die Haltung, die du an einigen Predigern bewunderst, ist nötig, damit du Gewinn aus einer Predigt ziehen kannst. Sei ein begeisterter Hörer! Wenn du dir nichts Besseres vorstellen kannst, als auf Gottes Wort zu hören, bist du wirklich aufmerksam. Wenn du mit ganzem Herzen dabei bist, wirst du bestimmt nicht ohne eine Ermutigung, ohne einen Trost, oder ohne eine Erkenntnis nach Hause gehen. Wenn du dich über die Worte deines Erlösers freust, wirst du grosse Beute machen (Psalm 119,162).

Es ist nicht leicht, jeden Sonntag mit einer solchen Haltung in den Gottesdienst zu kommen und sie während der ganzen Predigt zu behalten. Du wirst von Gedanken abgelenkt, die dich schon lange beschäftigen. Du siehst die anderen Gottesdienstbesucher und denkst an die letzte Begegnung, die du mit ihnen hattest. Oder die Müdigkeit übermannt dich. Die Augen fallen zu, weil du in der vorangegangenen Nacht zu wenig geschlafen hast, oder von einer anstrengenden Arbeitswoche erschöpft bist.

Kämpfe um Begeisterung

Weil alle diese Dinge allzu leicht passieren, musst du gegen sie ankämpfen. Denk daran, was du verpasst, wenn du abgelenkt bist. Der Herr von Himmel und Erde spricht zu dir. In diesem Moment gibt es nichts Besseres, als aufmerksam zuzuhören. Darum lohnt es sich, am Samstag auszuruhen und früh zu Bett zu gehen. Es lohnt sich, mit den anderen Besuchern im Reinen zu sein, damit nicht ihr blosser Anblick dich durcheinanderbringt. Es lohnt sich, die Gedanken über deine Arbeit ruhen zu lassen, um zu hören, was dein Herr dir zu sagen hat.

Zum Nachdenken

  • Überlege dir, was dich daran hindert, der Predigt aufmerksam zuzuhören – suche den Grund bei dir – und wie du die Ablenkung in Zukunft überwinden kannst.
  • Nimm es nicht einfach hin, dass deine Gedanken beim Zuhören abschweifen. Übe dich darin, dich immer besser auf die Predigt zu konzentrieren.
  • Sorge dafür, dass du ausgeruht bist, um der Predigt aufmerksam folgen zu können.

 

Hörst du richtig? Serie für Predigthörer
Die meisten Gottesdienstbesucher haben sich schon Gedanken darüber gemacht, was eine gute Predigt ausmacht. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, ob du ein guter Hörer bist?
Bisher wurden folgende Artikel in dieser Serie veröffentlicht:

0 Kommentare

Kommentar einfügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.